Tourismus und Stadtmarketing Enns GmBH

Bauzeit Stadtbefestigung

Der erste Bericht über den Bau der Anlage ist aus dem Jahre 1193. Bis ins 17. Jhdt. wird in weiteren Berichten vom Ausbau und von der Erneuerung der Stadtbefestigung gesprochen

Alte Stadtmauer

Stadtbefestigungsanlage

Die Stadtbefestigungsanlage bestand aus der inneren und äußeren Ringmauer mit Zwinger, Graben und Wall, 15 Türmen und 4 Stadttoren. Der erste Bericht über den Bau der Anlage ist aus dem Jahre 1193. Bis ins 17. Jhdt. wird in weiteren Berichten vom Ausbau und von der Erneuerung der Stadtbefestigung gesprochen. Von den Befestigungstürmen stehen heute noch der Judenturm (Kaltenbrunnergasse), der Bäckerturm (am Ende der Bräuergasse bzw. in der Dr. Rennerstraße), der Pfaffenturm (Pfarrgasse/Dr. Rennerstraße) und der Ledererturm (Wienerberg). Reste des Linzertores, nämlich das Torwärterhaus mit Kragstellen und Pechnasen, sieht man am Ende der Linzerstraße, Haus Nr. 32 (Blick vom Schmidberg aus bzw. Allee). Vom Stadtbild nicht wegzudenken ist der Frauenturm, der Rest des Frauentores (Mauthausnerstraße).

Reste der hohen und niederen Stadtmauer sind im Bereich Stiegengasse – Ennsberg, der Bundesstraße (1) und zwischen dem Bäcker- und Pfaffenturm, sowie im Bereich des Judenturmes, zu sehen.